Chinua Achebe – Things Fall Apart

Okonkwo will vieles als Erwachsener anders machen als sein nachlässiger und fauler Vater. Zunächst ist das Glück auch auf seiner Seite: erfolgreich baut er Yams an und kann sich sogar drei Frauen leisten. Seinem Aufstieg zum Stammesführer steht scheinbar nichts mehr im Wege, doch dann verärgert er einen der Götter und im Dorf ahnt man Schlimmstes. Von einem auf den anderen Tag scheint ihm das Schicksal nicht mehr wohlgesonnen und ein Unglück folgt auf das nächste. Sein Leben zerbricht, als er durch einen Unfall den Sohn eines Klanmitgliedes tötet und sein Dorf für 7 Jahre verlassen muss. Als er zurückkehrt, ist die Welt, wie er sie kannte zerbrochen: der weiße Mann ist gekommen und mit ihm seine Religion und Gerichtsbarkeit.

Chinua Achebe war einer der bekanntesten und erfolgreichsten nigerianischen Autoren der Postkolonialzeit. Präzise schildert er in seinem Buch die Sitten der Stämme, ihren Glauben und wie dieser scheinbar auch von Naturereignissen bestätigt wird. Vieles erscheint uns wenig nachvollziehbar und doch ist diese Welt in sich geschlossen und logisch. Erst durch das Eingreifen der Kolonialmächte wird das Gleichgewicht nachhaltig gestört und die Welt, wie sie Jahrtausende gelebt wurde, gerät aus den Fugen. Ein Zeitzeugnis von unschätzbarem Wert über eine Kultur, die in dieser Form vermutlich schon längst nicht mehr existiert.
Advertisements