Judith Winter – Sterbegeld

Emilia Capelli und Mai Zhou ermitteln einmal mehr. Ein Junge wählt noch den Notruf und meldet ein schreckliches Verbrechen bevor auch er dem Täter zum Opfer fällt: eine ganze Familie wird ausgelöscht. Aber nicht nur dieser Fall, der nach Monaten neu aufgerollt wird, beschäftigt das ungleiche Duo. Viel brisanter ist der Tod eines Kollegen, der offenbar Opfer eines heimtückischen Hinterhalts wurde und dieser auf einem Falschspieler im Sek Team zurückzuführen ist. Em und Zhou müssen also gegen die eigenen Kollegen ermitteln.
Der dritte Teil von Judith Winters Krimireihe um die beiden Frankfurter Polizistinnen hält, was man von den ersten beiden bereits kennt: ein interessantes Duo mit Ecken und Kanten, beide nicht leicht im Umgang, miteinander zwar ein gutes Team aber immer mit einer argwöhnischen Distanz. Eine überzeugende Figurenzeichnung, die wieder andere Facetten der Protagonistinnen zum Vorschein bringt. Daneben ein überzeugender Fall, genaugenommen gleich zwei Fälle, die überzeugend konstruiert und ebenso glaubwürdig gelöst werden.

Fazit: ein spannender Krimi, der keine Wünsche offen lässt.
Advertisements