Penelope Fitzgerald – The Gate of Angels

Der Physiker Fred Fairly hat einen Lehrauftrag am renommierten St Angelicus College in Cambridge erhalten, wo er über Physik forschen kann. Nach einem Unfall wacht er neben Daisy Saunders auf, einer Krankenschwester aus London, die kurz nach dem Unfall verschwindet. Diese war zum Unfallzeitpunkt mit einem Journalisten unterwegs, der sie mehr oder weniger zu einem gemeinsamen Wochenende erpresst hat. Durch Zufall treffen sich Daisy und Fred wieder und er hält um ihre Hand an. Die ungeklärten Umstände des Unfalls rufen jedoch noch andere auf den Plan und so kommt es zu einem Prozess, bei dem Daisy sehr viel zu verlieren hat.

Die zwei Protagonisten sind ausgesprochen liebenswert und das Unglück, das sie verfolgt, ist schon fast herzzerreißend, gerade Daisy, die in bestem Glauben handelt, wird das Opfer widriger Umstände und gnadenlos ausgenutzt. Fitzgerald gelingt es überzeugend, das Jahr 1912 und die Umstände insbesondere junger, mittelloser Frauen glaubwürdig darzustellen und deren Misere zu portraitieren. 
Advertisements