Matthew Costello/Neil Richards – Cherringham: Playing Dead

Das neue Theater soll standesgemäß eingeweiht werden. Mit Jez konnte auch eine durchaus beachtliche Größe im Showbusiness gewonnen werden. Doch bald schon häufen sich vermeintliche Unfälle am Set und mehr und mehr Schauspieler werden verletzt. Sarahs Mutter hegt Zweifel daran, dass dies alles nur zufällig geschieht und vermutet ein falsches Spiel. Aber wer könnte ein Interesse daran haben, das Schauspiel zu sabotieren? Stecken Immobilienspekulationen dahinter?

Ein weiterer Teil um das beschauliche englische Dörfchen Cherringham, in dem Hobbydetektivin Sarah Edwards und der ex NYPD Detective Jack Brennan ermitteln. Dieses Mal ist der Plot eher flach, richtige Spannung kommt nicht auf, da die Spur zum Mörder nicht wirklich gelegt wird, sondern das Motiv plötzlich aus dem Nichts auftaucht und alles erklärt. Das war schon mal besser gelöst.
Advertisements