P.D. James – An Unsuitable Job for a Woman

Nach dem Tod ihres Partners steht Cordelia Gray plötzlich alleine da mit der Pryde Detektivagentur. Ihr erster Fall alleine führ sie zu Sir Ronald Callender, der den Tod seines Sohnes untersuchen lassen möchte. Dieser hat sich scheinbar selbst umgebracht, doch der Vater hat Zweifel an den Aussagen der Polizei. Vieles im Umfeld von Sir Callender erscheint seltsam. Warum hat Mark sein erfolgreiches Studium in Cambridge einfach aufgegeben, um als Gärtner zu arbeiten, noch dazu wo ihn bald schon eine große Erbschaft erwartet. Seine Freunde scheinen ebenfalls etwas zu verbergen und der Laborassistent des Vaters erscheint ebenfalls als verdächtiger Bursche. Cordelia beginnt nachzuforschen und trifft neben einer Mauer des Schweigens schon bald auch auf ganz alte Geschichten, die mit Mark begraben werden sollten.
Ein überzeugender britischer Krimi, der nichts zu wünschen übrig lässt. Das Milieu: klassisch bessere Gesellschaft, die ihre Distanzen wahr und sich abzugrenzen weiß und über das notwendige Personal verfügt, das schon mal seine Augen und Ohren aufsperren kann. Die Ermittlerin wirkt erfrischend unkonventionell aber clever und kann entsprechend sauber Zufälle das Rätsel lösen. Die Dialoge wirken authentisch, so dass der ganze Plot mit mehreren unerwarteten Wendungen gespickt realitätsnah und glaubwürdig wird.

Fazit: klassischer Krimi nach altem Muster.
Advertisements