Emma Straub – The Vacationers

Der letzte große Familienurlaub steht für die New Yorker Familie Post unter keinem guten Stern. Mutter Franny ist sauer, denn Vater Jim ist gerade aus seiner Firma geflogen, weil er eine Affäre mit einer jungen Assistentin hatte. Die Kinder Sylvia und Bobby wissen davon jedoch noch nichts. Diese leben aber auch ihr eigenes Leben und haben ihrerseits ebenfalls Sorgen. Sylvia wurde gerade von ihrem Freund verlassen und Bobbys Freundin Carmen drängt ihn, endlich den Eltern von seinem Schulden zu erzählen und sie um Hilfe zu Bitten. Auch das befreundete Pärchen Charles und Lawrence bringt ein Geheimnis mit auf die Insel: sie wollen ein Baby adoptieren. Nun müssen sie auf engstem Raum 14 Tage miteinander auskommen.
Leider bleibt das Buch weitgehend belanglos und bisweilen sogar langweilig. Die gut angelegten Konflikte treten viel zu schwach in Erscheinung und weder kommt es zu ernsthaften Auseinandersetzungen noch werden die Probleme ernsthaft gelöst. So trällert das Buch so vor sich hin und wird vermutlich schnell in der Vergessenheit versinken ob der doch großen Bedeutungslosigkeit.

Advertisements