Leslie Kelly – Ich will dich

Nach dem Schlaganfall ihres Vaters muss Lizzie zurück aus New York, wo sie als Tänzerin arbeitet, und in der Familienbäckerei in Chicago aushelfen. Dort strandet auch Nick, der nach seinem Militärdienst noch etwas planlos Unterschlupf in bei der Familie gefunden hat. Bei ihrer ersten Begegnung erkennt er sie nicht – denn für ihn gab es nur die etwas kräftige Cookie, die ihn als Teenager bewundert hat. Lizzie erinnert sich sehr wohl und bei ihrem Nebenjob in einem Nachtlokal kann sie ihm verborgen hinter einer Maske alles heimzahlen. Doch eigentlich merken beide, das die Anziehung zwischen ihnen unaufhaltlich ist.

Ein typischer Erotikroman mit relativ flachen Figuren, wenig Handlung, die dafür auch noch sehr vorhersehbar ist. Positiv kann man das Bemühen um eine Handlung werten, die erotischen Szenen sind doch unerwartet begrenzt und tatsächlich auch nicht billig geraten. Liebhaber von Liebesromanen mit vereinzelten erotischen Szenen mögen dem Buch was abgewinnen können.
Advertisements