Oliver Kern – Geist des Bösen

Der Nigerianer Cassidy Osuji wird wenige Tage vor Weihnachten tot in einer Waiblinger Lagerhalle aufgefunden. Das Kokain, das er bei sich trägt, lässt darauf schließen, dass er in den lokalen Drogenhandel verwickelt war und ein Streit unter den Händlern eskalierte. Allerdings werfen seltsame Markierungen im Gesicht der Leiche Fragen auf und schnell zeigt sich, dass der Fall weitaus komplexer ist. Wieso nutzt er seinen nigerianischen Pass und Visa, wo er sich doch mit dem zweiten, britischen Pass problemlos in Deutschland aufhalten kann? Weshalb erzählte er seiner deutschen Ehefrau Lügengeschichten und was treibt er, wenn er nachts unterwegs ist? Und welche Rolle spielen die Neonazis, die sich in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben und ein weiterer Nigerianer, der kurz danach bei der Flucht vor der Polizei ums Leben kommt? Die Weihnachtstage rücken für Kommissarin Kristina Reitmeier und ihre Kollegen in weite Ferne.
Der Thriller überzeugt mich durch seine hohe Komplexität. Viele verschiedene Aspekte fließen mit ein und lassen die Ermittlungsarbeit immer weiter ausufern, eine einfache, leichte Klärung verweigernd. Auch als Leser kann man zwar allerlei Mutmaßungen anstellen, die tatsächlichen Zusammenhänge kommen aber erst spät ans Licht und sind auch dann keine simplen Lösungen. Eine Reihe von unterschiedlichen Faktoren und Motivlagen, unüberwindbaren Zwängen und Gefühlen leiten die Figuren, was sie facettenreich und glaubwürdig erscheinen lassen und der gesamten Handlung sehr viel Authentizität verleihen.  Der ganz große Thrill war für mich nur an wenigen Stellen gegeben, aber die Konstruktion als Ganzes in ihrer Vielschichtigkeit konnte mich überzeugen und fesseln.

Fazit: ein eher anspruchsvolles Exemplar im Thrillergenre, das nicht auf ausgetreten Pfaden wandelt. 
Advertisements

Lovelybooks Themenchallenge 2015

Dani hat eine große Herausforderung für die Lovelybooksleser gestellt: 

Die Themenchallenge 2015

Folgende Aufgaben sind zu erfüllen:

1.     Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht.
Roger Morley – The Haunted Bookshop 
2.     Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist.
Patrick Modiano – Dora Bruder
3.     Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht.
Daniela Gesing – Venezianische Delikatessen
4.     Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst)
Michael Ziegelwagner – Der aufblasbare Kaiser (zu Lesebeginn 6 Bewertungen mit 2 Sternen im Schnitt)
5.     Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast.
John Fowles – Der Sammler (international renommiert, mit „The Magus“ und „The French Lieutenant’s Woman“ hat er auch zwei internationale Bestseller verfasst, von der Times als einer der 50 wichtigsten britischen Autoren des 20. Jahrhunderts gelistet)
Ersatzbuch: Andreas Eschbach – Der Nobelpreisträger
6.     Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist.
Dirk Reinhardt – Train Kids
7.     Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt.
Patricia Highsmith – The Tremor of Forgery (spielt in Tunesien)
8.     Ein Buch mit mehr als 650 Seiten.
Boris Pasternak – Doktor Schiwago (rund 800 Seiten)
9.     Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied.
Philippe Claudel – La petite fille de Monsieur Linh
10.  Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.)
Svenja Leiber – Das letzte Land (Hörbuchausgabe)
11.  Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover.
 Christa Bernuth – Innere Sicherheit (Telefon)
12.  Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden.
Sanne Munk Jensen – Wir wollten nichts. Wir wollten alles.
13.  Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat.
Nathan Filer – Nachruf auf den Mond
14.  Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet.
Tom Callaghan – Blutiger Winter (zeigt auch eine Schneelandschaft)
15.  Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen.
Arto Paasilinna – Der liebe Gott macht blau (neben Gott kommen auch noch Erzengel Gabriel, Petrus, Moses Obadja und weitere Engel und Heilige vor, da ich die Bibel jetzt nicht wörtlich verstehe, würde ich sie mal als fantastische Wesen bezeichnen).
16.  Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.)
Ann Cleeves – Die Nacht der Raben (hat 2006 den Duncan Lawrie Dagger Award der Crime Writers‘ Association für dieses Buch erhalten) 
17.  Ein kunterbuntes Buch.
Emma Straub – The Vacationers
18.  Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist.
Andreas Götz – Stirb leise, mein Engel
19.  Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen.
Heather Gudenkauf – One Breath Away
20.  Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist.
Robert Brack – Die rote Katze (veröffentlicht am 7.1.2015)
21.  Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.)
Milan Kundera – Das Fest der Bedeutungslosigkeit (geschenkt vom Osterhasen)
22.  Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist.
Arno Geiger – selbstporträt mit Flusspferd
23.  Ein Buch mit Streifen auf dem Cover.
Rainbow Rowell – Eleanor & Park
24.  Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt.
26.  Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben 😉
Amber Dermont – In guten Kreisen (aus dem Mare Verlag)
27.  Ein Buch, in dessen Titel das Wort „Liebe“ vorkommt.
Wolfgang Herrndorf – Bilder Deiner großen Liebe
28.  Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.)
Stephen King – The Dark Half (muss seit über 10 Jahren bei mir rumstehen)
29.  Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat.
Laura Tait/Jimmy Rice – Das Beste, das mir nie passiert ist.
30.  Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird.
F. Scott Fitzgerlad – The Great Gatsby (mehrfach verfilmt, zuletzt 2013)
31.  Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein.
David Duchovny – Holy Cow
32.  Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde.
33.  Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist.
Alfred Hayes – In love (verstorben 2005)
34.  Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt.
Patricia Highsmith – The two faces of January (gelesen im Januar 2015)
35.  Ein Buch, in dem es um Musik geht.
Gaston Leroux – Le fantôme de l’Opéra 
36.  Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht.
Leslie Kelly – Ich will dich (Erotikroman, gar nicht meine Welt)
37.  Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover.
Thomas Wendrich – Eine Rose für Putin
38.  Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!)
 Philippe Pozzo di Borgo – Le second souffle (Biographie eines Tetraplegikers)
39.  Ein blutiges Buch.
Judith Winter – Lotusblut (klassischer Thriller mit mehreren Toten)
40.  Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.)
Liane Moriarty – The husband’s secret