Matthew Costello – Cherringham. Mord an der Themse – Landluft kann tödlich sein

Auftakt einer digitalen Krimiserie. Nach der Scheidung ist Sarah zurück in ihr Heimatdorf zurückgekehrt und arbeitet dort als Webseitengestalterin. Als ihre ehemals beste Freundin tot aufgefunden wird und die lokale Polizei dies als Unfall abtut, kann sie nicht glauben, was sie hört und beginnt selbst Fragen zu stellen. Dabei trifft sie auf den Amerikaner Jack, ehemals Detective bei der New Yorker Polizei. Gemeinsam kommen sie dem ausufernden Leben der Freundin auf die Spur.

Ein weiteres Beispiel für die um sich greifende Unart Krimis nur noch in Häppchen zu präsentieren. Der Fall ist in sich zwar abgeschlossen, aber aufgrund der Kürze nur mit wenig Tiefe und relativ oberflächlich.
Advertisements