Wilkie Collins – The Haunted Hotel

Lord Montbarry löst ohne weitere Erklärung die Verlobung mit Agnes Lockwood um die Countess Narona zu ehelichen und mit ihr in einem Palast in Venedig zu ziehen. Begleitet werden sie von Ferrari, dem Boten. Dessen Frau erhält schon bald eine Nachricht mit einer größeren Geldsumme, ihr Mann scheint verschollen. Ebenso verstirbt Lord Montbarry plötzlich und seine Witwe macht sich mit ihrem vermeintlichen Bruder und dem Erbe auf nach Amerika. Der venezianische Palast wird derweil in ein Hotel umgebaut und wenige Monate später wird Agnes dort übernachten und ihr ein Geist erscheinen, der einige der Vorgänge erlklären wird.
Eine klassische Geistergeschichte des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Mit hysterischen Frauen, niederen Beweggründen, der besseren Gesellschaft, die durch Europa reist und ein wenig Grusel und Geistern. Nicht unbedingt Collins‘ Meisterwerk, aber im Genre sicherlich eins der gelungeneren Werke.

Advertisements